m
 

Veröffentlichungen


14.09.2017

Airline zahlt auch bei Verspätung mit gemietetem Flugzeug

 

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seiner Entscheidung vom 13.09.2017 (Urteil vom 12.09.2017, Az. XZR 102/16, Az X ZR 106/16) die bislang kontrovers diskutierte Frage der Entschädigungspflicht bei sog. "Wet-Lease-Vereinbarungen" im Sinne des Verordnungsgebers sowie zugunsten des Fluggastes entschieden. Gegenüber dem Fluggast haftet alleinig diejenige Airline, die für den Passagier in erkennbare Weise den Flug durchgeführt hat. Somit grds. diejenige Airline, bei der der Flug gebucht wurde. 

Das vorgenannte Urteil des BGH sowie dessen Hintergründe kommentiert Rechtsanwalt Philipp Fabricius im juristischen Onlinemagazin Legal Tribune Online (LTO). 

 

Der Beitrag kann abgerufen werden unter https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/bgh-xzr106-16-flugverspätung-ansprueche-wet-lease-haftung/

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Philipp Fabricius gerne zur 


11.09.2017

Wucher beim Finanzamt?

 

Auch nach der neusten Entscheidung des Finanzgerichtes Münster darf der Fiskus 6% Zinsen auf Steuernachzahlungen erheben, während Sparer am Anlagemarkt angesichts andauernder Nierdigzinsen leer ausgehen.

Das aktuelle Urteil des FG Münster (Urteil vom 17.08.2017, Az. 10 K 2472/16E) sowie dessen Hintergründe kommentiert Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann im juristischen Onlinemagazin Legal Tribune Online (LTO).

 

Der Beitrag kann abgerufen werden unter https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/steuernachzahlungen-verzinsung-sechs-prozent-kapitalmarkt-niedrigzinsen/

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Beckmann gerne zur Verfügung.


08.08.2017

Neues Geldwäschegesetz bringt Änderungen für Steuerberater

 

Seit dem 26. Juni ist das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Auch für Steuerberater bringt dies zahlreiche Änderungen mit sich, etwa in Bezug auf Risikoanalysen, Sicherheitsmaßnahmen und das neue Transparenzregister.

Einen kritischen Überblick über die Neuregelungen gibt Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann in Ausgabe 31/2017 der Fachzeitschrift "Deutsches Steuerrecht" (DStR 2017, 1724)

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Beckmann gerne zur Verfügung.


12.05.2017

Rasterfahndung durch das Finanzamt?

 

Seit dem 1. Januar 2017 dürfen Finanzbehörden gem. § 88b AO untereinander Daten für steuerstrafrechtliche Zwecke auch zu Präventionszwecken abrufen und verwenden.

Warum dies im Ergebnis einer anlasslosen Rasterfahndung nahe kommt und verfassungsrechtliche Bedenken auslöst, thematisiert Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann in Ausgabe 18/2017 der Fachzeitschrift "Deutsches Steuerrecht" (DStR 2017, 971)

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Beckmann gerne zur Verfügung.

 

 


06.04.2017

Wie verkaufe ich mein Unternehmen?

Entscheidende Schritte zum Unternehmenskaufvertrag

 

Ein Vortrag mit den Referenten:

Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann

Rechtsanwalt Philipp Fabricius

 

Der Vortrag steht hier für Sie zum Download bereit 


05.04.2017

Novellierung des Geldwäschegesetzes

 

Am 22. Februar 2017 hat die Bundesregierung den Entwurf eines neuen Geldwäschegesetzes beschlossen.In der Ausgabe 9/17 der Fachzeitschrift Deutsches Steuerrecht (DStR) stellt Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann die wesentlichen mit dem Gesetz verbundenen Neuerungen dar.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Beckmann gern zur Verfügung.


18.03.2017

Dr. Thomas Durchlaub im Gespräch mit der Münchener tz zu Freistellungen und Kündigungen von Management und Trainer im Falle des TSV 1860 München

Lesen Sie mehr...


06.03.2017

Krankenwelle bei TUIfly

 

Rechtsanwalt Marcus Scholz veröffentlichte in dem juristischen Onlinemagazin Legal Tribune Online (LTO) einen Beitrag zu dem Thema „Krankenwelle bei TUI – ein außergewöhnlicher Umstand?“.

Der Beitrag setzt sich mit der Frage auseinander, ob sich eine Fluggesellschaft wirksam auf einen außergewöhnlichen Umstand berufen kann, wenn die Flugausfälle auf eine massenhafte Krankenwelle der Crewmitglieder zurückzuführen sind.

Anlass für diesen Beitrag gaben die zahlreichen Flugausfälle bei TUI im vergangenen Herbst.

Der Beitrag kann hier abgerufen werden:

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/tui-fluege-mitarbeiter-krankmeldungen-aussergewoehnliche-umstaende-fluggastrechte/

 


01.02.2017

AGB-Abtretungsverbot bei Fluggastentschädigungen unzulässig

Flugpassagieren stehen regelmäßig Entschädigungsansprüche bei Flugausfall oder massiver Verspätung gegen die Airline zu. Betroffene können ihre Ansprüche mangels Kenntnis oder Durchhaltevermögen aber oftmals nur schwer selbst durchsetzen. Deswegen gehen viele Fluggäste dazu über, ihre Entschädigungsansprüche an Fluggast-Portale gegen Zahlung einer Sofortentschädigung abzutreten. In diesem Zusammenhang hat Ryanair letztlich in seinen AGB ein Verbot verankert, das die Abtretung von Fluggastentschädigungen an solche Fluggast-Portale mehrheitlich versagt.

 

Rechtsanwalt/Notar Dr. Thomas Durchlaub, MBA, und Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann thematisieren in der aktuellen Monatsschrift für deutsches Recht (MDR 2017, 63), dass Ryanair die Fluggäste durch das Abtretungsverbot in rechtswidriger Weise benachteiligt. Denn zum einen wird dadurch unzulässig von wesentlichen Grundgedanken der den Entschädigungsforderungen zugrundeliegenden Fluggastrechte-Verordnung abgewichen. Zum anderen stellt das Abtretungsverbot eine unangemessene Beschneidung von Verbraucherrechten entgegen Treu und Glauben dar.

 

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Durchlaub und Herr Dr. Beckmann gern zur Verfügung.


22.11.2016

6 % Zinsen pro Jahr auf Steuernachzahlungen trotz Niedrigzinsphase?

Während deutsche Sparer am Anlagemarkt dauerhaften Niedrigzinsen ausgesetzt sind, erhält der Fiskus bei Steuernachzahlungen gesetzlich 6 % Zinsen pro Jahr.

Rechtsanwalt Dr. Christian Beckmann thematisiert im aktuellen Betriebs-Berater, dass Steuerzahler durch die Höhe der gesetzlichen Zinsen bei Steuernachzahlungen verfassungswidrig benachteiligt werden. Denn eine Zinsbelastung von 6 % liegt seit längerem fernab jeder Kapitalmarktrealität.

Der Beitrag kann im Volltext hier abgerufen werden.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Beckmann gerne zur Verfügung.


25.10.2016

Jurist warnt Schalke vor Löschung aus Vereinsregister

Bochum - Rechtsanwalt Dr. Thomas Durchlaub weist Schalke 04 auf Rechtsform-Verfehlung hin...

Lesen Sie mehr...


21.10.2016

Beschränkung von Fluggastrechten

Rechtsanwalt Philipp Fabricius veröffentlichte in dem juristischen Onlinemagazin Legal Tribune Online (LTO) einen Beitrag zu dem Thema „Beschränkung von Fluggastrechten“.

Der Beitrag setzt sich mit der Frage auseinander, ob Fluggesellschaften durch ihre AGB ein Abtretungsverbot für Ausgleichsansprüche aufgrund von Flugstörungen mit ihren Fluggästen vereinbaren können.

Anlass für diesen Beitrag gaben aktuelle AGB-Änderungen von Ryanair.

Der Beitrag kann hier abgerufen werden:

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/ryanair-agb-fluggastrechte-flightright/


17.10.2016

Ryanair blockiert Inkassoportale

Kunden dürfen Ansprüche nicht abtreten

 

Berlin - Die Fluggesellschaft Ryanair hat den Inkassogesellschaften den Kampf angesagt...

Lesen Sie mehr...


11.10.2016

So leicht lassen sich Manager rauswerfen

 

Manager sind Vorgesetzten hilflos ausgeliefert: Denn Arbeitgeber haben leichtes Spiel, wenn sie leitende Angestellte loswerden wollen. Fachanwalt Durchlaub kennt die Methoden und weiß, wie sich Betroffene wehren können.

 

Lesen Sie mehr...


April 2015 

Rechtsanwalt Dr. Philipp Wackerbeck ist in der aktuellen Ausgabe der renommierten „Zeitschrift für Sport und Recht (SpuRt)“ mit einem Aufsatz vertreten.  

Im Rahmen einer ersten kritischen Bestandsaufnahme setzt sich Dr. Wackerbeck einerseits mit dem neuen FIFA-Reglement zur Arbeit mit Vermittlern auseinander und beleuchtet andererseits das von der FIFA neu eingeführte Verbot des so genannten „Dritteigentums an wirtschaftlichen Spielerrechten“.

Beide Neuregelungen werden von Dr. Wackerbeck kritisch gesehen. Die Zeitschrift kann im Shop des Beck Verlages erworben werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Wackerbeck gerne zur Verfügung.

 

 


August 2014

Bei haas und partner setzt Dr. Thomas Durchlaub auf ganzheitliche Begleitung - Wirtschaftsblatt 3/14

Keine Angst vor dem Tellerrand
Klienten aus ganz Deutschland vertrauen mittlerweile auf das Know-how der Berater, das sich in einem juristisch-finanziellen Rundum-Angebot für Firmenchefs manifestiert.

Lesen Sie mehr


August 2014

Ausgabe N° 10-2014 des Magazins WERTE der Deutsche Asset & Wealth Management über Dr. Thomas Durchlaub:

Dr. Thomas Durchlaub setzt Zeichen in Bochum
Zum Beispiel mit dem Exzenterhaus, dem neuen gläsernen Wahrzeichen der Stadt.

Lesen Sie mehr


06.08.2014

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Vorteilsnahme und Bestechlichkeit

Alles auf dem Prüfstand
HAMM - Rita Schmitt war nicht die einzige Großgewinnerin, die in den vergangenen Jahren Besuch von dem Gewinnberater W. und dem Bankdirektor T. erhielt und sich auf hochspekulative Geschäfte an der Börse einließ.

Lesen Sie mehr


25.06.2014

Dr. Johannes Wilkmann in der WESTFALENPOST vom 19.06.2014

Lottomillionäre überrumpelt
Gewinnerberater von Westlotto soll Glückspilze an Privatbank vermittelt haben. Diese erlitten Verluste bei riskanten Kapitalanlagen.

Lesen Sie mehr


02.06.2014

DER SPIEGEL, Ausgabe 23/2014, S. 16.

Westlotto – Bafin soll prüfen
In der Affäre um die systematische Vermittlung von Lottogewinnern zur Privatbank Merck Finck & Co. gerät auch die staatliche Lotteriegesellschaft Westlotto zunehmend unter Druck.

Lesen Sie mehr


28.05.2014

Dr. Thomas Durchlaub und Dr. Johannes Wilkmann in DER SPIEGEL

So werden Lottogewinner um ihre Millionen gebracht
Mit riskanten Anlagen brachten Berater der Privatbank Merck Finck & Co. einen Lottogewinner um einen Großteil seines Vermögens

Lesen Sie mehr


28.04.2014

Dr. Thomas Durchlaub zitiert in Impulse

Fördern und fordern
Compliance-Fragen des Sportsponsorings

Lesen Sie mehr


05.05.2014

haas und partner vertritt Lottogewinner vor dem LG Münster

haas und partner erstreitet Schadenersatz
in nicht alltäglichem Fall auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts, LG Münster, Urteil vom 24.04.2014


Lesen Sie mehr


14.04.2014

Dr. Thomas Durchlaub und Dr. Johannes Wilkmann in DER SPIEGEL

Adiletten und Antilopen – ein nicht ganz alltäglicher Fall aus unserer Kapitalanlagepraxis

 

Lesen Sie mehr


06.12.2013

Dr. Thomas Durchlaub Gastbeitrag in FINANCE

Der Lackmustest – Trotz ihrer weitreichenden Konsequenzen ist die Treuepflicht in großen Unternehmen lange kaum beachtet worden. 

 

Lesen Sie mehr


29.04.2013
Dr. Thomas Durchlaub zitiert in WirtschaftsWoche

Selbstanzeige – Erfolgreich reinen Tisch machen
Worauf Steuerhinterzieher bei einer Selbstanzeige achten müssen

 

Lesen Sie mehr


17.04.2013
Dr. Thomas Durchlaub in Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Family Equity" statt "Private Equity"
Unternehmerfamilien wollen ihr Geld breit streuen. Für Mittelständler ist das eine gute Chance, ihr Eigenkapital zu stärken

 

Lesen Sie mehr